Frühlingskinder

Frühlingskinder Schon früh dachte ich, die Jahreszeit, in der jemand geboren wurde, sagt etwas über seinen Charakter aus, losgelöst von den Sternzeichen. Und dies hatte weniger mit seherischen Fähigkeiten zu tun, als mit den Erfahrungen, die mich prägten. So waren mir grundsätzlich quasi seit der Geburt „Winterkinder“ suspekt. Schienen sie doch allesamt mürrisch, düster, schwer […]

Weiterlesen Frühlingskinder

Genie und Wahnsinn

„Jestern hab ick dich jesehn!“ „Wo denn?“ „Im Jarten.“ „Ich dich nicht.“ „Kannste och jar nich.  War ja nur im Traum!“ Sie rollte die Augen. „Und, was habe ich da gemacht?“ „Jeschaukelt.“ „Aha.“ „Dit  war fast beängstijend – wie in so nem Gruselschocka! “ „Das Schaukeln?“ „Ne, dit:  DU uff der Schaukel! “ „Wieso?“ „Na, […]

Weiterlesen Genie und Wahnsinn

Vom Schreiben schreiben II

Ich drücke mich. Vor der Korrektur des neuen Manuskripts. 308 Seiten gewissenhaft von meinem unerlässlichen  Mainzelmännchen lektoriert und korrigiert, warten geduldig im PC auf die Bearbeitung. Abgelenkt habe ich mich. Ich gebe es offen und ehrlich zu. Mit den Weihnachtsferien der Kinder, dem ungeplanten Schreiben eines neuen Manuskripts und einiger ebenso zeitintensiver, wie nervenaufreibender Renovierungsarbeiten […]

Weiterlesen Vom Schreiben schreiben II

Der wortlose Abschied vom Abschied

Fast ist es ein wenig wie sich vor dem Abschied drücken. Den Zeitpunkt des Aufbruchs und des „Adieu“-Sagens immer wieder aufzuschieben. So oft hatte ich heute Morgen schon den Block mit der Überschrift „Teil 3“ in der Hand. Lange darauf geschaut und mich dann doch für etwas Anderes entschieden. Es ist bald so, als käme […]

Weiterlesen Der wortlose Abschied vom Abschied

reblogg an sophieleben…die tiefenpsychologische Frage nach dem Glas

Liebe Sophieleben, Ich stimme dir zu, was du über die Möglichkeiten zur Beantwortung dieser Frage in deinem Blog sagst. Halb voll oder halb leer…die beiden Sichtweisen für ein und dasselbe Glas . Wie du selbst schreibst wird „halb leer“ immer mit pessimistischen Lebenseinstellungen verbunden. Demjenigen, der dagegen mit „halb voll“ antwortet, scheint die Sonne ins […]

Weiterlesen reblogg an sophieleben…die tiefenpsychologische Frage nach dem Glas