Nur eine Idee

Es ist eine der schönsten Phasen im Entstehungsprozess eines Buches: der Moment, wenn eine Idee reift.

Vielleicht ist es , wie das erste Ultraschallbild, auf dem man(n)/frau das Geschlecht erkennt und dem auszutragenden Kind das erste Mal einen Namen gibt, während man sich vorstellt, wie es aussehen und sich entwickeln wird.

Wem es wohl ähnlich sieht und wessen Augen es hat, durch die es bald die Welt betrachtet. Welche Eigenschaften es hat, die es auszuprägen gilt, damit es in der Welt/ seinem Leben besteht.

Ja, es ist ein großer Moment, lange bevor die eigentliche Geburt beginnt.

Bewahren wir uns als Autoren diese kindliche Freude, die Aufregung, immerhin ist sie der Antrieb, unser Motivator, der uns beim anschließenden Schreiben antreibt.

Advertisements